Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? +49 3741 - 7049-0

Eigentum verpflichtet: Das müssen Sie wissen

Wer eine Immobilie besitzt, muss dafür Sorge tragen, dass nichts und niemand auf dem Grund­stück oder den an­grenzenden Wegen zu Schaden kommt. Damit Sie Ihren Ver­sicher­ungs­schutz nicht ver­lieren und teure Schadens­ersatz­forderungen riskieren, erklären wir Ihnen Ihre Pflichten als Eigentümer.

Auch wenn die Rechte vom Immobilien­besitzern an der Grund­stücks­grenze enden, er­strecken sich die Pflichten darüber hinaus. Diese müssen Sie er­füllen ganz gleich ob Sie Ihre Immobilie selbst be­wohnen oder nicht. Zu diesen Pflichten gehören unter anderen:

Verkehrs­sicher­ungs­pflicht

  • Mögliche Gefahren für Besitz und Leben gilt es aus­zu­schließen. Hierfür müssen alle auf dem Grund­stück be­findlichen Ge­bäude und Gebäude­teile ständig auf Ihre Bau­substanz hin kontrolliert und ge­sichert werden - besonders nach starken Wetter­ereignissen wie Sturm und Hagel.
  • Bei Schnee und Eis: Geh­wege und Privat­wege müssen von 7 Uhr bis 22 Uhr (an Sonn- und Feiertage ab 9 Uhr) auf einer Breite von ca. 1,5 m ge­räumt und ge­streut sein. Außer­dem muss gewähr­leistet sein, dass keine Gefahr von herab­fallenden Schnee oder Eis­zapfen aus­geht. Achtung: Zum Schutz der Umwelt gilt in vielen Gemeinden ein Streu­salz­verbot.
  • Die Gesund­heit von Bäumen sollte mindestens zweimal pro Jahr über­prüft werden. Morsche, kranke oder schwache Äste müssen entfernt werden.
  • Sträucher und Pflanzen müssen so zurück­ge­schnitten werden, dass z.B. Straßen­schilder lesbar bleiben.
  • Treppen­häuser müssen gut be­leuchtet sein. Eine Absicherung von Treppen­stufen und -geländer ist eben­falls notwendig.
  • Vor rutschigen Unter­gründen muss beispiels­weise mit einem Schild gewarnt werden.

Warn- und Verbots­schildern wie z.B. "Betreten verboten" oder "Betreten auf eigene Gefahr" ent­binden den Eigen­tümer nicht von seinen Ver­kehrs­sicher­ungs­pflichten, sondern dienen lediglich als sofortige Sicher­heits­maß­nahme bis zur Behebung des Schadens.

Wichtig für Vermieter: Diese Pflicht kann auch an den Mieter über­tragen werden, dies gilt jedoch nur für Ein- und Zwei­familienhäuser.

Gefahr­stoff­sicher­ungs­pflicht & Dichtig­keits­prüfung

Wenn in Ihrer Immobilie eine Öl­heizung ver­baut ist, obliegen Sie als Eigen­tümer einer Sicher­ungs­pflicht für den Öltank. Dieser muss in regel­mäßigen Ab­ständen, ab­hängig vom Volumen, geprüft werden. Sollte es mangels Prüfung zu Aus­laufen von Öl kommen, werden enorm hohe Strafen fällig.

Abwasser­leitungen und Rohre sind korrosions­anfällig und müssen regel­mäßig über­prüft werden. Ver­schmutzte Gewässer sind nur eine Folge un­dichter oder be­schädigter Leitungen. Sollte der Defekt nicht gleich be­merkt werden, entstehen hohe Reparatur­kosten für z.B. voll­ge­laufene Keller oder nasse Mauer­werke.

Rauch­melder­pflicht

In sämtlichen Wohn­häusern, Wohn­ungen und wohn­ungs­ähnlich ge­nutzten Räumen (z.B. Garten­lauben) müssen Rauch­melder installiert werden. Über­prüft wird der Einbau der Melder zwar nicht, den­noch können Ihnen bei einem Brand straf- und zivil­rechtliche sowie Ver­sicherungs­konse­quenzen drohen. Ebenfalls müssen Sie die Betriebs­bereit­schaft der Melder durch regel­mäßige Wartungen und Batterie­tausch sicher­stellen.

Wichtig für Vermieter: Die Wart­ungs­pflicht der Rauch­melder kann auf den Mieter über­tragen werden. Hierfür ist einen ein­ver­nehm­lichen Vertrag mit dem Mieter notwendig.

Versicherungs­pflicht

Versicherungen für Immobilien sind wichtig um sich gegen Schäden und finanzielle Ein­bußen abzu­sichern. Doch welche sind wirklich notwendig? Mehr dazu erfahren Sie im Beitrag "Welche Versicherungen rund ums Heim sind sinnvoll?"

Jetzt Versicherungen vergleichen und sparen!

Wohngebäude­versicherung

Grundsätzlich sichert die Wohn­gebäude­versicherung alle Schadens­fälle ab, welche das Gebäude direkt betreffen oder auch die dazu­gehörigen Bau­elemente. Wichtig ist, dass diese Elemente mit dem Bau­werk fest verbunden sind. Beachten Sie: Bestand­teile des Hauses, die nicht fest mit dem Gebäude verbunden sind, müssen über eine Haus­rat­versicherung versichert werden.

Elementar­versicherung

Mit dem Einschluss einer Elementar­versicherung in die Wohn­gebäude­versicherung sind sämtliche Schäden am Gebäude, die durch Elementar­ereignisse ver­ursacht werden können, mit­versichert. Darunter fallen zum Beispiel Erdrutsche und Erd­senkung, Erd­beben, Schnee­druck und Lawinen, Rück­stau und Überschwemmungen. Besonders notwendig ist eine Versicherung für Elementar­schäden dann, wenn Sie in einem Risiko­gebiet wohnen. Beispiels­weise in Gebirgs­nähe oder entlang von größeren Flüssen sollten Sie sich vor den finanziellen Schäden bei Erdrutsch, Hochwasser oder anderen Elementar­risiken absichern.

Photovoltaik­versicherung

Immer mehr Menschen besitzen eine Photo­voltaik­anlage, um zu einer nach­haltigen Energie­versorgung bei­zu­tragen. Die hoch­wertigen Module Ihrer Photo­voltaik­anlage können durch äußere, unvorher­sehbare Einflüsse leicht beschädigt werden. Die Folgen sind häufig mit hohen Kosten verbunden. Um sich davor zu schützen, bietet Ihnen der Einschluss einer Photo­voltaik­versicherung die optimale Absicherung im Falle von Schäden und damit einher­gehenden Ertrags­ausfällen.

Zurück

© Copyright 2024 Finanzmakler Andreas Grünler. Umsetzung durch progressio

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Impressum.

Datenschutz Impressum